Home.
Tierfotografie.
Natur und Architektur.
Astrofotografie.
Impressum.
AE-Photodesign
Copyright ©
Das Copyright © aller hier gezeigten Fotos liegt einzig und allein bei mir, Andreas Eder.
Wenn Sie Fotos haben möchten, können Sie mich gerne über das Kontaktformular kontaktieren.
Jegliches Kopieren meiner Fotos ist nicht gestattet !
Copyright © 2018 - All Rights Reserved - www.ae-photodesign.de
Home - Astrofotografie - ISS und Iridium
Was ist ein Iridium-Flare?

Als Iridium-Flare (deutsch Iridium-Aufleuchten) wird eine helle Leuchterscheinung am Himmel bezeichnet, die durch Reflexion von Sonnenlicht an einem Iridium-Satelliten entsteht und ca. 5 bis 20 Sekunden andauert. Es handelt sich um die hellste Leuchterscheinung, die künstliche Himmelskörper am Nachthimmel verursachen; auch am Tag ist es möglich, Iridium-Flares zu beobachten. Durch das Ablösen der Iridium-Satelliten durch die Iridium NEXT-Satelliten werden Iridium-Flares in naher Zukunft vom Nachthimmel verschwinden.

Die Satelliten bilden das weltumspannende Satellitenkommunikationssystem Iridium mit 66 Telekommunikationssatelliten im Orbit. Jeder dieser Satelliten hat drei Main Mission Antennae (MMA), die eine Größe von 188 cm Länge, 86 cm Breite und 4 cm Dicke haben. Ihre Oberfläche besteht aus hochreflektierendem Aluminium, das mit einer silberfarbenen Teflonschicht bestrichen ist, und wirkt als Planspiegel. Das von diesen Antennen reflektierte Sonnenlicht bildet einen schmalen Lichtkegel, der bei entsprechender Orientierung der Antenne über die Erdoberfläche streicht. Auf seinem Weg zur Erde weitet er sich auf einen Durchmesser von mehreren Kilometern auf und kann als Leuchterscheinung wahrgenommen werden. Je nach Standort des Beobachters kann es ein schwaches Leuchten sein, das gerade mit dem bloßen Auge zu sehen ist, bis hin zu einer Leuchterscheinung, die mit einer Leuchtkugel vergleichbar ist. Ein Iridium-Flare kann eine scheinbare Helligkeit bis zu −9 mag erreichen und leuchtet in diesem Fall etwa 50-mal so hell wie die Venus und 1000-mal so hell wie Sirius, der hellste Stern am Nachthimmel.

Quelle: Wikipedia